Transformation – Was?

Und was hat das mit mir zu tun?

Hier nähere ich mich dem Begriff mal ganz einfach!

Als ich dieses Bild von Irina (https://www.visual-interventions.de) gesehen habe, habe ich es für mich sofort verstanden. Spontan habe ich das Bild TRANSFORMA-TIER genannt! Aber dazu später mehr.

Der Begriff Transformation 🧐

Transformation ist in aller Munde und doch kommt mir dieser Begriff manchmal recht fern vor. Eigentlich bringe ich diesen Begriff immer nur mit Organisations-Entwicklung in Verbindung – ein komplexer Prozess, in dem ich ein kleines Rädchen bin.

Was habe ich also mit Transformation am Hut?

In einer Austauschrunde mit New Work Women auf LinkedIn wurde mir bewusst: Es geht hierbei um mehr als um den Wandel innerhalb großer Unternehmen oder Abteilungen. Ich selbst habe schon häufig Transformationen erlebt und mitgestaltet. Als Mitglied eines Unternehmens bin ich ein Teil dieser Transformation, die ein Unternehmen bewusst einleitet oder unbewusst durchläuft. Somit hat das natürlich auch Einfluss auf meine eigene Veränderung. Auch ich entwickle mich im Rahmen einer solchen Transformation weiter, ich habe mich sozusagen transformiert.

Nicht nur Unternehmens-Transformationen wirken auf mich.
Auch im Privaten werde ich zu einer Transformerin! 😁

Danke an Samule Sun

Weitere Transformationen bin ich einfach auch privat durchlaufen. So wie Du auch, so wie jede*r, ganz automatisch, ungewollt und unbewusst, weil das einfach der Lauf des Lebens ist.

Wir altern! 👶👧👩🧑‍🦳

Schon aus dem einfachen Grund des Alterns nehmen wir immer wieder neue Rollen ein.

Aber auch ganz bewusst und forciert wollen wir uns wandeln, etwas verändern und gleichzeitig verändern wir uns dadurch. Ganz bewusste Entscheidungen leiten Transformationen ein: Weil ich mich von Menschen vielleicht distanziere oder meinen Job gekündigt oder ein neues Hobby begonnen habe.

All das gehört für mich nun auch zu diesem Begriff.
Uns ist das vielleicht gar nicht so bewusst, aber Transformation ist ein Teil von uns, ein immer wiederkehrender Prozess.

Los, transformiert Dich jetzt! 🥸

Entscheidend ist aber für eine Transformation: Wenn sie von außen an mich herangetragen wird, dann muss ich sie selbst wollen. Oder aber die Transformation beginnt intrinsisch, bewusst aus meinem inneren heraus, und ich entscheide mich selbst für eine Wandlung.

Also: Wie alles im Leben erfolgt eine Transformation reibungslos, wenn ich sie selbst auch will und auch meine Einflussmöglichkeiten dabei erkenne.

Und hier nochmal zurück zum Transforma-Tier!

Zunächst kann das Unbekannte, das was da noch kommen wird, auf mich unheimlich wirken, wie ein Monster.
Oder aber es wirkt einfach nur groß und fremd, aber vielleicht doch ganz freundlich und stärkend.

Was einfach hilft: sich dem Tier nähern, es kennen zu lernen, mich vorzustellen, meine Anliegen und Erwartungen zu besprechen, Freund zu werden. So dass ich größer und gestärkter aus dieser Begegnung, aus dem Transformationsprozess gehe.

Und wenn mir das Gegenüber doch eher als Monster erscheint? Einfach zu groß? Und ich merke, ich wachse nicht, ich will das nicht?


Ich habe die Wahl … Ich kann Einfluss nehmen und vielleicht auch einfach gehen!

Herzliche Grüße, Maike

Veröffentlicht von Maike Wemhöner

Erzieherin, Pädagogin, Coach, Mediatoren

Ein Kommentar zu “Transformation – Was?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: